top of page

Stop People Pleasing! Baue dir ein Repertoire auf und lerne NEIN zu sagen.

Kennst du das Acronym FOMO? Fear of Missing Out - die Angst etwas zu verpassen, ist häufig DER Grund, warum wir uns so schwer tun, wenn es ums NEIN sagen geht. Dabei ist es wichtiger denn je die eigene Zeit zu managen, denn damit geht auch die eigene Energie einher und entsprechend die eigene Performance bzw. Produktivität. Auch wenn ich bereits einiges an Kritik für diese Aussage erhalten habe, bin ich fest davon überzeugt, dass die meisten Menschen, die ich hier in der westlichen Hemisphäre kenne sehr stark daran interessiert sind ihre Zeit so managen zu können, dass sie voller Energie sein können, um produktiv zu sein. Du zählst dich nicht dazu? Super, dann hast du es sicher bereits sehr stark verinnerlicht Nein zu sagen, oder?


Stop - Frau hebt Hand
Stop - Frau hebt Hand

How it started?

Die letzten Jahre habe ich dazu genutzt, um das Nein sagen zu erlernen und zu üben. Ich hab Menschen auf WhatsApp geblockt, nachdem Grenzen mehrfach überschritten wurden. Ich habe Verabredungen abgesagt, wenn ich gemerkt habe, dass ich es anders nicht schaffe usw. Was ich dabei gelernt habe? Menschen, die sich ebenfalls mit ihrer eigenen Energie beschäftigen, haben absolutes Verständnis geäußert, ja mich sogar beglückwünscht. Es gab auch andere - natürlich - aber ich habe gelernt mich nicht weiter damit zu beschäftigen - warum? Nun, was bringt es mir, wenn ich 100% meiner Energie in eine Verabredung gebe und dafür nur 20% von anderen erhalte? Was bringt es mir mit Menschen zusammen zu sein, die meine Energie klauen oder mir das Gefühl geben nicht genug zu sein? Richtig, NICHTS - 0%. Warum soll ich mir das antun? Und weiter warum sollte es mich interessieren, was andere davon halten?

Je klarer du mit deiner Vision und mit deinen Zielen bist, desto besser!

Am Ende wirst du merken, dass ein Nein zu anderen ein Ja zu dir ist. Je stärker du dich mit deiner Vision oder mit deinen Zielen beschäftigst, desto einfacher kannst du diese Unterscheidungen treffen. Denn in erster Linie führst du dein Leben doch für dich und nicht für andere, oder? Wenn du jetzt denkst ja gut - ich brauch keine Vision für mich schließlich habe ich kein Unternehmen und führe kein Team oder Unternehmen, dann lass mich dir sagen: FALSCHE Richtung! Eine Vision für dein Leben zu entwickeln ist enorm hilfreich! Ziele für deine Woche, deinen Monat und die folgenden Jahre zu haben, hilft dir Dinge zu erreichen, zu messen und entsprechend zu steuern. Sich einfach nur in alle Richtungen schieben zu lassen - frei nach dem Motto - go with the flow - bereitet dich gerade zu darauf vor, dass du dich 'miserable' fühlst.

Life happens for you - not to you!

Sicher bereits gehört, aber wie sieht es mit dem Verständnis bzw. der Umsetzung aus? Ja da scheitert es für die meisten, aber diese Satz ist essentiell. Wir leben in einer Gesellschaft in der vieles möglich ist. Wir haben viele Privilegien im Vergleich zu anderen Teilen auf der Erde und nutzen diese meiner Meinung nach viel zu wenig. Wie du starten kannst? Setze dir Ziele, arbeite an deiner Vision - es gibt viele Beispiele da draußen und auf dem unwind your mind Youtube Account bemühe ich mich mehr und mehr Inspiration aufzuzeigen.

Nein sagen Repertoire:

  1. Eine Einladung zum Treffen erhalten? Du willst die Person wirklich treffen, hast aber aktuell keine Zeit? Sei ehrlich! Erkläre warum es gerade nicht passt und frage nach einem Ausweichtermin zu einer Zeit, wo es dir besser passt.

  2. Nutze bei Emails automatische Antworten. Inzwischen leben wir in einer Zeit in der wir die ganze Zeit erreichbar sind. Es ist normal 'out of office' Nachrichten zu senden, wenn wir im Urlaub sind - warum weitest du das nicht aus? Wer hat gesagt, dass man auf Emails direkt antworten muss? Diese Lösung hängt stark von der Company Policy ab, aber dennoch möchte ich dich inspirieren es auszuprobieren. Ich habe keine 'ooto' Nachrichten, dafür checke ich meine Emails max. 2 mal am Tag. Yes, und das als alleinige Geschäftsführerin.

  3. Sag es mit Humor! Hast du Lust mit mir xy zu machen? Wie wär's mit 'Nö!', wenn du keine Lust hast? Der Ton macht die Musik haben wir als Grundaussage in der Grundschule gelernt, also probier's aus.

  4. Die Ruhe vor dem Sturm. Wir haben gelernt direkt zu reagieren, Dinge unbedingt und effizient lösen zu wollen. Das ist häufig der Grund warum wir relativ schnell aufhören zuzuhören und bereits 'wissen' wie wir lösen wollen. Anstelle also immer impulsiv zu antworten, pausiere und zähle bis 3 bevor du eine Antwort abgibst. Check mit deinem Gefühl gegen, will ich das / kann ich das tun?

  5. Ok, ich kann das übernehmen, was soll ich dann anstelle dessen zurückstellen? Eignet sich hervorragend auf Arbeit. Einen Tipp, den ich meinen Teilnehmenden im Führungskräfte Training gebe, ist: BE LAZY! Mach nicht alles zu deinem Problem, sondern beziehe andere mit ein. Niemand hat gesagt du musst alles allein regeln.

  6. Du hast keine Zeit? Schlag eine Ersatzperson vor! Gerade für jene, die viel zu Podcast Interviews oder Vorträgen eingeladen werden - nicht alle Einladungen sind passend. Bedanke dich, dass sie an dich gedacht haben, sag ab und schlag eine andere Person vor!

  7. Such nach einer Alternativlösung z.B. Ja natürlich kannst du mein Auto haben, den Schlüssel hinterlege ich hier. Sehr nützlich, wenn jemand erwartet, dass er/sie gefahren wird. Und natürlich auch auf andere Dinge übertragbar.

Generell lohnt es sich innezuhalten - das zu üben, kostet schon einiges an Überwindung, wie ich finde. Dennoch ist es wichtig öfter in die eigene Reflektion zu gehen und sich mit sich selbst zu verbinden und in sich hineinzuhorchen. Was willst du wirklich? Im Anschluss lohnt es sich den Grundsatz BE LAZY zu üben und nicht alles an sich reißen zu wollen. Eine Prise Humor ist auch nicht verkehrt! Manche Menschen (viele aus meiner Erfahrung heraus) kommen viel besser mit einer ehrlichen Antwort aus - als dass du sie immer wieder vertröstest.


Gibt es Tipps von deiner Seite?

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page